Damen Uhrenarmbänder

Uhrenarmbänder 0 bis 0 von 0 in dieser Kategorie.

Wechsel des Damen Uhrenarmbands: Irgendwann trifft es jedes

Die Beziehung zwischen einer Frau und ihrer Uhr ist eine, die sich zumeist über die Dauer von vielen Jahren erstreckt. Das Lieblingsmodell soll dabei stets die aktuelle Zeit anzeigen und auf diese Weise seine Dienste verlässlich erbringen. Bei regelmäßiger Wartung und guter Pflege erfüllt sich dieser Wunsch auch. Doch je häufiger eine Damenuhr getragen wird, umso öfter ist sie den kleinen und großen Herausforderungen des Alltags ausgesetzt und es bleibt ein gewisser Verschleiß nicht aus. Ziffernblätter sind dafür mit Glas ausgestattet, dem Kratzer nichts anhaben können und was obendrein noch stoßfest ist. Für die Materialwahl des Gehäuses bieten sich unter anderem Edelstahl, Titan oder gegebenenfalls auch Kunststoff an. Damit ist auch das Innere ausreichend vor Belastungen geschützt. Die dritte wesentliche Komponente einer jeden Uhr ist das Armband. Es besteht selbst auch aus robusten Materialien wie Echtleder oder Edelstahl. Da die Damen Uhr aber täglich befestigt und wieder vom Handgelenk gelöst wird, ist sie dadurch schon einer von vielen Situationen ausgesetzt, bei denen das Armband im wahrsten Sinne des Wortes einer Belastungsprobe unterzogen wird. Im Laufe der Jahre werden sich je nach Modell vielleicht Gebrauchsspuren in Form von Kratzern auf Metall oder kleinen Rissen im Leder zeigen. Der Kauf eines der zahlreichen Damen Uhrenarmbänder steht dann bevor.

Neue Damen Uhrenarmbänder für neue Looks

Die Anschaffung von einem neuen Damen Uhrenarmband muss aber nicht nur aufgrund von Verschleiß erfolgen. Manche Trägerin wünscht sich möglicherweise gelegentlich ein anderes Band, was einen anderen Look ermöglicht. Bei den meisten Zeitmessern gestaltet sich der Wechsel mittlerweile als einfach, sodass er mit wenigen Handgriffen auch selbst bewerkstelligt werden kann – selbst ist die Frau, lautet hier das Motto. Zu beachten gilt beim Kauf nur die korrekte Breite des Armbandes, damit es auch in die Uhr passt und die Käuferin Freude hat. Typischerweise fallen die Damen Uhrenarmbänder nicht größer als 18 Millimeter aus. Schließlich sollen die Accessoires am Handgelenk nicht zu überladen oder gar erdrückend, sondern modisch und feminin wirken. Ein klassisches Aussehen wird mit einem Armband aus Echtleder oder Edelstahl beinahe garantiert. Sportliche Tauglichkeit stellen unterdessen Materialien wie Kautschuk oder Silikon unter Beweis. Farblich sind keine Grenzen gesehen. Von zarten Tönen wie Beige oder Rosa über kräftige Design wie Türkis oder Violett bis hin zu dezenteren Varianten in Schwarz oder Weiß ist alles möglich.  

 

* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich. Währungsumrechnung kann je nach aktuellem Kurs abweichen.