Axcent Uhren

1 bis 40 von 255 Axcent Uhren.

89,00 €

89,00 €

54,82 €

99,00 €

50,15 €

89,00 €

89,00 €

99,00 €

109,00 €

129,00 €

99,00 €

119,00 €

89,00 €

50,00 €

98,12 €

129,00 €

119,00 €

65,00 €

64,65 €

79,00 €

89,00 €

60,00 €

99,00 €

109,00 €

91,78 €

134,10 €

98,18 €

128,35 €

98,51 €

98,18 €

129,00 €

127,93 €

118,01 €

55,00 €

129,00 €

104,27 €

128,35 €

128,35 €

89,43 €

65,60 €

Axcent Uhren: Minimalistisches Design mit einem gewissen Etwas

Axcent ist die Kurzform und gängigste Bezeichnung dieser Marke, die Uhren für Damen und Herren herstellt. Vollständig nennt sich das Label allerdings Axcent of Scandinavia und verrät damit, dass es aus dem hohen Norden Europas stammt. Präzise gesagt stammt das Unternehmen aus Schweden, wo es seinen Hauptsitz in Stockholm betreibt. Bei Uhren aus Skandinavien schwingt nicht nur bei eingefleischten Kennern oftmals ein Attribut mit, welches mit diesen Herstellern assoziiert wird: Minimalismus. Die Nordeuropäer sind dafür bekannt, dass sie sich bei ihren Zeitmessern auf das Wesentliche beschränken. Statt auf verspielte Verzierungen, Applikationen oder detaillreiche Ziffernblätter zu setzen, gestalten sich die Accessoires in aller Regel sehr übersichtlich. Diese Eigenschaft wird weltweit wohlwollend von vielen Uhrenliebhabern aufgenommen und daher erfreuen sich die skandinavischen Marken einer großen Beliebtheit. Gleichzeitig gilt der Stil eben aufgrund dieser Konzentration auf die elementaren Dinge als unterkühlt.

Bei Axcent muss diese Eigenschaft nicht erwartet werden – der typische Minimalismus kommt dabei aber dennoch zur Geltung. Im Grunde ist dieser aber gar nicht so typisch, denn das schwedische Label hat einen anderen Weg gewählt und das mit Erfolg getan. Einfachheit trifft hier auf außergewöhnliche Formen und gelegentlich auch auf kräftige, auffallende Farben.

Die Gründung von Axcent erfolgte aus einer Feststellung heraus: Den Machern des Unternehmens fehlte es damals, in den späten 1990er-Jahren, an dem berüchtigten skandinavischen Design, welches sich gleichzeitig durch besondere gestalterische Elemente aus der Masse hervorheben konnte. Somit entschlossen sie sich, Axcent aus der Taufe zu heben und genau diese Lücke zu füllen.

Design trifft auf ein perfektes Preis-Leistungsverhältnis: Eine perfekte Kombination

Wie viele Marken verfolgt auch Axcent eine klare Philosophie, die jedoch in Stein gemeißelt ist und an der das schwedische Unternehmen beständig festhält. Es war schon mit der Intention gestartet, dass sich Kunst zu einer Uhr verwandeln sollte, ohne dass diese ein Vermögen kostet. Vielmehr war und ist es die Absicht, attraktive Accessoires für Damen und Herren zu kreieren, die von jedem gekauft werden können. Dabei kommt der Qualität eine ganz entscheidende Rolle zu, denn bei dieser sind trotz der geringen Kosten der Axcent Uhren keine Abstriche zu machen.

Das Konzept avancierte zum Erfolgsrezept und hat sich bis heute bewährt. Das Label holte sich bei seinen ersten Gehversuchen bereits kompetente Unterstützung. Von Beginn an arbeitet Axcent mit jungen, kreativen Designern zusammen, die vom renommierten Stockholmer Royal Institute of Art stammen und nicht nur zu den Besten des Landes, sondern in ganz Nordeuropa zählen.

Durch diese Kooperation ist es Axcent gelungen, mittlerweile nicht nur mit der Design-Elite in Skandinavien zusammenzuarbeiten, sondern sich ein weltweites Renommee aufzubauen. Zu den prominentesten Anhängern der Marke zählen die US-Schauspieler Will Smith, Halle Berry und Sharon Stone sowie der Pop-Star Robbie Williams. Die kreativen Designer von Axcent stammen aus unterschiedlichen Branchen wie High Fashion, der Schmuck-Industrie sowie der Inneneinrichtung und verhelfen Axcent immer wieder aufs Neue zu frischen und ausgefallenen Kollektionen. Oftmals erwecken die Uhren einen futuristischen Look, wobei sie dennoch zeitlos bleiben.

Preislich liegen die Axcent Uhren dabei in einem Bereich, der ab einem mittleren zweistelligen Betrag beginnt und sich bis zu geringen dreistelligen Beträgen bewegt. Dem Unternehmen liegt es am Herzen, keine Abstriche bei der Qualität machen zu müssen, obwohl die Modelle so günstig ausfallen. Dass also diese Kombination durchaus möglich ist, beweist Axcent aus Schweden ganz eindeutig. Für eine verlässliche wie präzise Angabe der Uhrzeit sorgen die jeweils verbauten Quarzwerke. Echtes Leder oder hochwertige Textilien stellen die wichtigsten Materialien für die Armbänder dar. Robust kommen auch die Gehäuse der Axcent Uhren sowie die Abdeckungen der Ziffernblätter daher.    

Wenn einfach auf ausgefallen trifft, dann sind es Axcent Uhren

Minimalistisch und dennoch auffallend – soll das möglich sein? Die Uhrenmarke Axcent gibt die klare Antwort: Ja, das ist in jedem Fall machbar. Klare Linien und Formen spiegeln den typisch skandinavischen Stil wieder. Die Ziffernblätter zeigen lediglich Strichindizes und den Namen des Labels. In aller Regel sorgen auch ausschließlich Stunden- und Minutenzeiger für die Angabe der Uhrzeit – der Sekundenzeiger ist überflüssig.

Eingepasst sind diese sehr simpel gehaltenen Ziffernblätter in mal mehr und mal weniger ausgefallene Gehäuse. Obwohl diese sowohl eckig als auch rund sein können, fallen sie schon allein dadurch auf, dass sie Größenunterschiede zum Armband darstellen. Ein großes Gehäuse sorgt für eine optisch völlig andere, fast rebellische Wirkung als wenn alles im völligen Einklang zu sein scheint. Ein anderes Beispiel sind die besonders breiten Armbänder, die noch weiter als das Gehäuse gehen und dieses sogar umgeben, sodass sie eher wie ein modisches Lederband als Accessoire wirken, denn als ein Zeitmesser.

Als völlig futuristisch erweisen sich die Modelle, bei denen das Gehäuse nicht mehr rund, sondern oval gehalten ist und wiederum durch einen deutlich größeren, wiederum runden Ring umschlossen ist. In die Kategorie der sehr modern daherkommenden Axcent Uhren gehören auch die digitalen Modelle. Diese sind ebenfalls auf das Wesentliche reduziert und erinnern dadurch an kleine Computer fürs Handgelenk.

Wer es jedoch nicht ganz so ausgefallen mag und auch keine der ins Auge stechenden Farben wie einem satten rot, einem frischen Grün oder einem Lila sucht, kommt mit sehr klassischen, gesetzten Varianten nicht zu kurz. Dunkle Herrenuhren von Axcent, bei denen das Ziffernblatt wie auch das Armband ganz in Schwarz gehalten ist und lediglich die Lünette sowie die Zeiger mit einer etwas helleren Farbgebung herausstechen, liefern einen von vielen Belegen. Selbst das ganz urtypische skandinavische Design fehlt nicht: Helle, analoge Ziffernblätter und verschiedene dunkle Töne oder braune Farbstufungen sind dabei zu nennen.    

Von klassisch über auffällig bis neutral – für jeden Wunsch die passende Axcent Uhr

Damen und Herren erhalten bei Axcent eine umfangreiche Palette an jeweils für sie vorbestimmten Modellen, aus der sie das für sie perfekte Modell wählen können. Ob ausgefallen oder dezent-minimalistisch – diese Frage muss jeder individuell für sich beantworten, oder aber für jede Laune den entsprechenden Begleiter fürs Handgelenk suchen und liebgewinnen.

Grundsätzlich besteht der Stil bei den Herrenmodellen darin, dass hier dunklere Farben anzutreffen sind – Marineblau und Schwarz sind dabei am gängigsten. Bei den Damen darf es mal ganz knallig und auffällig sein und dann spielen grasgrüne Axcent Uhren ebenso eine Rolle wie ein kräftig roter Zeitmesser. Auf der anderen Seite schlagen die Designer auch hier einen sehr klassischen Weg ein und bieten dabei Töne wie Gold, Silber oder Roségold an.

Dazu kommen noch die Unisex Uhren von Axcent, die sich wiederum im ganz herkömmlichen skandinavischen Minimalismus zeigen, der weltweit so geschätzt ist. Wünsche bleiben bei dieser Marke also garantiert keine unerfüllt.

 

* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich. Währungsumrechnung kann je nach aktuellem Kurs abweichen.