VIVE Uhren

1 bis 12 von 12 VIVE Uhren.

Vive: Ein Uhrenhersteller, der viele Möglichkeiten offenbart

Längst vergangen sind die Zeiten, in denen Produkte aus Fernost nur für eine bedingt gute Qualität standen. Inzwischen hat sich die Meinung vieler Konsumenten geändert, weil sie sich selbst davon überzeugen konnten, dass viele Hersteller gute Arbeit leisten und der Standort des Unternehmens kein Ausschlusskriterium sein muss, nur weil er sich in Asien befindet. Genau das lässt sich auch bei der Marke Vive sagen. Wie eine Reihe ihrer Mitbewerber ist sie zwar in China angesiedelt, kann jedoch mit einwandfreien Zeitmessern dienen. Diese fallen nicht etwa aufgrund von Kompromissen bei der Qualität so preiswert aus, sondern vielmehr weil sich die Produktionsbedingungen im Reich der Mitte als kostengünstiger erweisen.

Eine Armbanduhr von Vive ist daher ein langlebiger Alltagsbegleiter, der sich als robust und belastbar zugleich herausstellt. Obendrein beansprucht er zumeist noch die Aufmerksamkeit des Umfelds aufgrund seines attraktiven, modernen Designs. Wer es jedoch gern etwas dezenter und nicht ganz so ausgefallen mag, kommt bei Vive dennoch auf seine Kosten. Neben den teilweise auf angenehme Weise aus der Reihe fallenden Uhren sind auch Modelle mit einem klassischen Look im Sortiment vorhanden.

Eckig oder rund, mal stilvoll und mal ganz und gar unkonventionell – so sind die Zeitmesser aus dem Hause Vive. Dabei ziehen die Designer sowohl dezentere Töne in Erwägung als auch sehr knallige Farben. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und ebenso für jede Zielgruppe. Vive deckt nicht nur wie der Großteil der Uhrenhersteller Damen und Herren ab, sondern lässt die Jüngsten nicht in Vergessenheit geraten. Auch für Kinder entwickelt die Marke immer wieder aufs Neue ansprechende Varianten, mit denen sie sich am Handgelenk rundum wohl fühlen dürfen.

Preislich bewegen sich die Vive Uhren im zweistelligen Bereich und sind daher für jeden erschwinglich. Das bringt zusätzlich den angenehmen Effekt mit sich, dass nicht nur der Geldbeutel geschont wird, sondern es angesichts der vielfältigen Auswahl nicht unbedingt bei nur einem Modell bleiben muss. Wer Gefallen an den Vive Uhren findet, kann auch mehrere der Zeitmesser für sich beanspruchen und somit je nach Anlass und aktuellem Bedürfnis einen Wechsel am Handgelenk vollziehen. Denkbar ist es, sich eine der ausgefallenen Vive Uhren für den Alltag zuzulegen und am Wochenende auf eine dezentere Variante im klassischen Gewand zurückgreifen. Dank der breit gefächerten Farbpalette steht selbstverständlich auch die Option offen, sich für verschiedene Töne zu entscheiden, welche sich dann mit anderen Accessoires oder der eigenen Kleidung noch besser aufeinander abstimmen lassen.      

Damenuhren von Vive – von Stil und schmuckvollem Design geprägt

Vive weiß genau, was sich die meisten Damen als Accessoire für ihr Handgelenk wünschen. Das lässt sich anhand des Sortiments dieses Herstellers erkennen. Da finden sich einerseits Uhren mit sehr schmuckvoller Ausrichtung wieder und zum anderen besonders stilvolle Ausführungen, die aufgrund ihres dezenten Looks begeistern.

Ein Beispiel für die eher zurückhaltende Gestaltung von Vive ist die Damenarmbanduhr Cheval Sabot. Deren Gehäuse ist, ganz anders als bei den Herrenmodellen, sehr kompakt gehalten. Das Ziffernblatt erweist sich als ausgesprochen übersichtlich, da Ziffern nur auf der Drei, Sechs, Neun und Zwölf vorkommen. Die übrigen Stunden werden durch kleine Punkte als Indizes dargestellt. Die silberne Lünette harmoniert mit dem weißen Hintergrund des Ziffernblatts und dem braunen Armband aus Leder. Ein kleines Hufeisen gilt es, als Besonderheit zu erwähnen. Es ist im unteren Bereich des Gehäuses platziert und umschließt die Sechs auf der Anzeige. Kleine glitzernde Steinchen sorgen für eine zusätzliche, schmuckvolle Nuance.

Bei anderen Armbanduhren von Vive für die weibliche Zielgruppe kommen typische Farben wie Roségold, Silber oder Gold zur Geltung und auch ein zartes Rosé taucht hier und da auf. Diverse Verzierungen finden sich unter anderem auf dem Lünetterand in Gestalt kleiner funkelnder Steinchen wieder. Die Form der meisten Zeitmesser für die Damen ist rund und damit klassisch – auch das passt ideal zum gewünschten Erscheinungsbild.

Für die Armbänder nutzt Vive vorrangig Leder und Edelstahl. Bei zweitgenanntem setzt der Hersteller oftmals auf Gliederarmbänder, während die Bänder aus Leder zumeist durch eine Prägung noch eine Nuance stilvoller erscheinen.   

Markant-maskuline Herrenarmbanduhren von Vive

Die Herren spricht Vive mit einem anderen Designkonzept an als das bei den Damen der Fall ist. Präsentieren sich viele Uhren für die weiblichen Trägerinnen insgesamt sehr filigran, so ist es bei den maskulinen Modellen genau umgekehrt. Hier prägen die Attribute markant und üppig den Look. Das gelingt durch einen weitgefassteren Gehäusedurchmesser und auffällig gestaltete Ziffernblätter. Diese erinnern teils an die Uhren der Marke Diesel und sind durch den Stil eines Chronographen gekennzeichnet. Dafür sprechen gleichwohl die typischen drei Knöpfe am rechten Rand des Gehäuses.

Ebenfalls als markant sind die Verschraubungen auf dem Ziffernblatt zu bezeichnen, die dem maskulinen Design nachkommen. Vive scheut dabei auch tendenziell eher ungewöhnliche Farbgebungen für die Herrenuhren nicht: So werden etwa Rot und Silber oder auch Weiß und Gold miteinander kombiniert. Aber auch typische Töne wie Schwarz und Gold oder Blau und Anthrazit tauchen bei Vive auf. In jedem Fall wird das Label seinem Anspruch gerecht, echte Hingucker mit einem modernen Charakter hervorzubringen.

Eckige Gehäuse sind bei den Herrenuhren deutlich häufiger anzutreffen. Manche Modelle wirken daher schon eher wie ein kleiner Computer für das Handgelenk, denn als ein herkömmlicher Zeitmesser. So unter anderem das Exemplar Banger Dualtimer. Bei diesem ist das Gehäuse sogar in zwei separate Ziffernblätter aufgeteilt. An beiden Rändern der Lünette sind teilweise markant hervortretende Knöpfe angebracht, die das maskuline Design ebenfalls passend nach außen tragen. Mit sich abhebenden Ziernähten schafft Vive abermals prägnante Looks sowie prägnante Kontraste.

Wem vielmehr die klassischen Uhren anzusprechen vermögen, darf sich dennoch zur Zielgruppe von Vive zugehörig fühlen. Die typischen Modelle aus Edelstahl mit Gliederarmband und silbernem Farbton sind in der Produktpalette ebenso vorzufinden. Auch Zeitmesser mit einem übersichtlich gehaltenen, runden Ziffernblatt bietet Vive an. Lediglich der Markenname und die Ziffern der vollen Stunden prägen das Erscheinungsbild – weitere Komponenten wurden bewusst außen vor gelassen. Auf diese Weise spricht die Marke auch bei den Herren eine ganze Reihe verschiedener Geschmäcker an.    

Vive Kinderuhren: Damit die Kleinen nicht zu kurz kommen

So mancher Hersteller richtet sich mit seinem Produktangebot ausschließlich an die Erwachsenen. Bei Vive ist das anders. Die Marke schenkt der jüngsten Zielgruppe ebenfalls Beachtung. Hier beschreitet sie allerdings keine derart ungewohnten Wege und entwirft besonders ausgefallene Designs. Stattdessen erweisen sich die Vive Kinderuhren als typisch: Bunte Farben, ein freundliches Erscheinungsbild mit verschiedenen Motiven und ein rundes Gehäuse sind die Eigenschaften, die auf alle dieser Zeitmesser für die Kleinen zutreffen. Wer gerade erst das korrekte Ablesen von Stunden und Minuten erlernt hat, möchte nicht mit einem ausgefallenen Look an seinem Handgelenk verwirrt werden. Weil Vive dies ganz genau weiß, entscheidet es sich an dieser Stelle für ein konventionelles Design.

 

* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich. Währungsumrechnung kann je nach aktuellem Kurs abweichen.