Michael Kors Uhren

Uhren 1 bis 40 von 641 Michael Kors Uhren.

Die beispiellose Erfolgsgeschichte von Michael Kors

Kaum ein Modelabel hat es in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten geschafft, ein derartiges Renommee aufzubauen und dabei zugleich eine so große Anhängerschaft um sich herum zu vereinen, wie es Michael Kors gelungen ist. Nicht zuletzt vertrauen auch unzählige Prominente wie Model-Ikone Heidi Klum, die selbsternannte „Queen of Pop“ Madonna oder James-Bond-Darsteller Pierce Brosnan dem Stil der US-amerikanischen Marke. Seit 1981 gibt es das Unternehmen aus New York, welches zunächst mit minimalistischer Sportbekleidung von sich reden machte. Hinter dem Label steckt der gleichnamige Modedesigner Michael Kors, der am 9. August 1959 auf Long Island geboren wurde.

Noch bevor er sein Design-Studium begann, welches er im Übrigen später wieder abbrach, gründete er sein erstes Unternehmen. Ein glücklicher Umstand zeigte sich darin, dass er in dieser Zeit auch für eine Edelboutique in New York als Verkaufsleiter tätig war und dort seine ersten Kollektionen vertreiben konnte. Bis zu seiner ersten eigenen initiierten Modenschau dauerte es bis 1984. Ab diesem Zeitpunkt war Michael Kors durch die dabei vorgestellte minimalistische Sportmode in aller Munde. Nach und nach erweiterte sich das Sortiment, sodass klassische Mode für Damen und Herren hinzukam und auch die Parfums erfreuten sich einer großen Beliebtheit. Ebenso gehören unlängst auch Schuhe, Sonnenbrillen, Handtaschen und Schmuck zum Portfolio. Eigenständige oder von Partnern des Unternehmens betriebene Geschäfte finden sich heutzutage in den renommiertesten Modemetropolen der Welt wieder, zu denen unter anderem London, Tokio, Paris, München, Dubai, sowie Mailand gehören – und natürlich auch New York, die Geburtsstadt der Marke.

Bis die erste Michael Kors Uhrenkollektion lanciert wurde, musste sich die Fangemeinde noch bis 2005 gedulden. Das Warten lohnte sich jedoch, denn schließlich landeten auch die Zeitmesser einen sofortigen Erfolg und werden nun regelmäßig um neue Modelle erweitert. Mittlerweile haben die Uhren dieser Marke einen festen Platz in der internationalen Modewelt eingenommen und sind nicht mehr wegzudenken. Faszinierend ist vor allem die Kombination von luxuriösem Design, einer hervorragenden Qualität und einem erschwinglichen Preis.

Michael Kors Uhren: Die Zeit als ultimativer Luxus

Die von Michael Kors kreierte Mode steht im Wesentlichen für zwei Attribute, die nicht nur ein Versprechen bleiben, sondern vielmehr zum Leben erweckt werden, wie es kaum einem anderen Label gelingt. Luxuriös und dezent sind die beiden Eigenschaften, die sich über sämtlichen Kleidungsstücken, Accessoires und somit auch die Uhren erstrecken.

„Je älter ich werde, desto mehr verstehe ich, dass der ultimative Luxus die Zeit ist“ – dieses Zitat stammt von Michael Kors und es zeigt zwei ganz entscheidende Dinge auf. Eines davon ist, dass die Zeit das kostbarste Gut des Menschen ist. Das zweite: Es lohnt nicht, diese Zeit mit einem uninspirierten Modell am Handgelenk zu verbringen. Dabei versteht es sich von selbst, dass es bei den Michael Kors Uhren nicht allein darum geht, einen praktischen Gebrauchsgegenstand zu entwickeln, der einzig verrät, wie spät es gerade ist. Vielmehr sollen modische Glanzmomente geschaffen werden, die einen Hauch mehr Lebensqualität versprühen, gerade weil die Zeit begrenzt ist und daher umso mehr zum Genießen animiert. Und wie ließe sich diese besser verbringen als mit den Personen, die einem am liebsten sind und den Dingen, die als besonders schön empfunden werden. Passend dazu sind die Michael Kors Uhren der Begleiter am Handgelenk, der ein Outfit veredeln oder zusätzlich betonen kann – oder die Aufmerksamkeit vielleicht für sich selbst beansprucht. In jedem Fall garantieren die verschiedenen Designs stilsichere Auftritte und unterstreichen ein geschmackvolles Modebewusstsein, egal ob es sich dabei um eine Dame oder einen Herren handelt. Gemeinsam haben diese Zeitmesser, dass sie klassische Elemente mit angesagten Akzenten verbinden und damit zu einem nachhaltigen Accessoire avancieren.

Zeit ist Luxus und die Michael Kors strahlen diesen ebenso aus. Mal gelingt das durch eine dezente Eleganz, mal durch besondere gestalterische Elemente. Die verwendeten Materialien, Ziffernblätter und ihre Details sowie die Wahl der Farben ergeben ein perfektes Bild, das stets harmoniert und auf jeden Anlass angemessen vorbereitet ist. Praktische Eigenschaften lassen die Modelle dabei ebenfalls nicht zu kurz kommen, indem sich beispielsweise Extras wie eine Datumsanzeige, eine Stoppfunktion oder Leuchtzeiger in den Michael Kors Uhren wiederfinden.

Stilvoll und feminin – Michael Kors Uhren als gefragte Accessoires für Damen

In jeder der Michael Kors Uhren schwingt ein Stück amerikanischer Lifestyle mit und macht die New Yorker Modewelt damit etwas greifbarer – und vor allem tragbar. Exklusivität und zugleich einen Hauch Sportlichkeit strahlen diese Accessoires aus, denn sie zeigen sich speziell für die Damen in einem Gewand, welches oftmals durch Silber, Gold oder Roségold die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen weiß. Ein Blickfang sind diese Modelle daher in jedem Fall. Nicht zuletzt, weil sie sich auch mit vielseitigen Ziffernblättern zeigen und somit einen trendorientierten Geschmack wiederspiegeln.

Oftmals ist es jedoch auch einfach nur die schlichte Eleganz, welche die Michael Kors Uhren so anziehend und besonders macht. Das Praktische dabei ist, dass sie zu jedem Anlass eine gute Figur abgeben – ob im Business-Alltag, in der Freizeit, beim Shopping in der Stadt oder zu feierlichen Auftritten. Fehlen dürfen dabei keineswegs die typisch femininen Farben wie Roségold, Gold, Silber und Weiß. Die Damenuhren von Michael Kors sind dabei auf Kollektionen verteilt, die auf Bezeichnungen wie Jet Set Sport, Runway, Cinthia oder Jaryn hören. Sie bieten eine Bandbreite von schlicht über sportlich bis hin zu glamourös. Häufiger auftretende gestalterische Elemente sind römische Ziffern oder mit funkelnden Glassteinen besetzte Lünetten. 

Kombiniert wird dieses Design mit Materialien, die jeder Situation gewachsen sind. Dabei versteht sich von selbst, dass das als besonders kratzfest und robust geltende Mineralglas die Ziffernblätter schützt. Die Gehäuse wiederum bestehen in aller Regel aus Edelstahl oder Keramik, einem der härtesten Materialien überhaupt. Bei den Armbändern haben die Trägerinnen die Wahl zwischen Leder und Edelstahl. Somit können die Michael Kors Uhren für Frauen mit Langlebigkeit beeindrucken und sich auf diese Weise als ein treuer Begleiter am Handgelenk erweisen, der mit feinen Details und einem beeindruckenden Design die Blicke für sich gewinnt.

Sportlich und maskulin – Michael Kors Uhren für Herren

Die Herren werden bei den Michael Kors Uhren auf keinen Fall vergessen, denn auch sie sollen in den Genuss der stilvollen und angesagten Designs kommen. Weniger glamourös, dafür umso maskuliner und sportlicher erweisen sich die Zeitmesser, die oftmals als Chronograph erhältlich sind. Hier muss ebenfalls nicht auf robuste und zugleich hochwertige Materialien verzichtet werden. Armbänder aus Echtleder oder feinstem verarbeiteten Edelstahl garantieren einen angenehmen Tragekomfort, sodass die Michael Kors Herren Uhren in doppelter Hinsicht gern gezeigt werden – einerseits aufgrund ihrer edlen Optik und zum anderen, weil sie bequem am Handgelenk anliegen.

Die Ziffernblätter sind dabei stets rund gehalten und warten mit einer analogen Anzeige der aktuellen Zeit auf. Das unterstreicht den klassischen Anspruch dieser Modelle. Wie es auch bei den Varianten für die Damen der Fall ist, sind häufig römische Ziffern anzutreffen und sorgen für ein noch zeitloseres Design. Michael Kors weiß in jedem Fall, worauf es bei den Herrenuhren ankommt. Bekanntermaßen sind die Männer eher für technische Belange zu begeistern und mögen komplexere Funktionen. Aus diesem Grund darf dabei ein reichhaltiges Angebot an Chronographen nicht fehlen, bei denen die typischen drei Drücker am rechten Rand des Gehäuses platziert sind. Sie erfüllen dabei auch eine Stoppfunktion und geben das aktuelle Datum an.

Die Herrenchronographen von Michael Kors verbinden klassische und sportliche Elemente hervorragend miteinander und eignen sich damit sowohl im Büroalltag wie auch in der Freizeit oder gar bei sportlichen Aktivitäten. Diejenigen Männer, die sich von einem minimalistischen Look einer Armbanduhr eher angesprochen fühlen, bleiben ebenso nicht außen vor. Besonders übersichtlich gehaltene Ziffernblätter, die lediglich von den drei Zeigern sowie Strichindizes zur vollen Stunde geprägt sind, stellen sich ebenfalls in vielfältiger Weise und stets in farblich harmonierenden Kombinationen vor. Michael Kors schafft es bei diesen Kollektionen, die als Dylan, Runway, Paxton oder Lexington benannt sind, Modebewusstsein, Sportlichkeit und Luxus zu verbinden. Dazu kommt noch die hohe Qualität, welche durch robuste Materialien, ein verlässliches Quarzuhrwerk und oftmals auch eine Beständigkeit gegen das Eindringen von Wasser erreicht wird.

Gepaart mit dem für jedermann erschwinglichen Preis erweisen sich die Michael Kors Uhren als ein gefragtes Accessoire, welches von einem treffsicheren Stil und einem feinen Modegeschmack zeugt.

Michael Kors Smartwatches: Wenn Design auf Technik trifft

Auf klassische Armbanduhren allein setzt Michael Kors nicht. Das Label zeigt sich auch als fortschrittlich und visionär. Recht früh hat es einen Trend erkannt, dass eine wachsende Nachfrage nach intelligenten Zeitmessern vorhanden ist. Viele Damen und Herren sehnen sich nach einem Accessoire, welches weitaus mehr leisten kann, als nur zu veranschaulichen, wie spät es ist. Smartwatches haben auf dem Markt seit einigen Jahren ihre Daseinsberechtigung. Die ersten Modelle von Michael Kors gab es im Frühjahr 2016 zu sehen. Seitdem wird die Kollektion regelmäßig erweitert. Dafür pflegt das Modelabel eine Partnerschaft mit dem Suchmaschinenkonzern Google, der mit Android Wear das entsprechende Betriebssystem für die digitalen Alleskönner bereitstellt, welche unter der Kollektion Michael Kors Access vereint sind.

Doch es sind nicht ausschließlich Geräte mit einem digitalen Display von Michael Kors erhältlich. Stattdessen besteht auch eine immer größer werdende Nachfrage nach sogenannten Hybrid Smartwatches. Darunter ist im Grunde nichts anderes zu verstehen, als dass hier auf den ersten Blick eine analoge Armbanduhr vorzuliegen scheint, während diese jedoch hinter dem Ziffernblatt im Inneren ein ganzes Bündel an intelligenten Funktionen bereithält. Zu diesen gehört unter anderem die Möglichkeit, sich über eine Bluetooth Verbindung mit einem Mobiltelefon zu synchronisieren und dann jederzeit die Trägerin oder den Träger darüber in Kenntnis setzen, wenn dort eine Mitteilung oder ein Anruf eingeht. Dafür sorgen die Michael Kors Hybrid Smartwatches mit einem Vibrationsalarm und bei Bedarf auch mit einer besonderen Zeigerstellung. Eine zweite Zeitzone vermögen diese schlauen Uhren ebenso auf Knopfdruck anzuzeigen und sie dienen als Wecker.

Das ist jedoch noch längst nicht alles: Selbst die über den Tag zurückgelegten Schritte zählen sie, errechnen dabei die insgesamt zurückgelegte Distanz und verraten die verbrannte Menge an Kalorien. Werden die Hybrid Smartwatches von Michael Kors nachts getragen, so analysieren sie obendrein noch den Schlaf mit seiner Gesamtdauer und der Verteilung der Schlafphasen. Wem das immer noch nicht ausreichend Funktionen sind, der kann außerdem ganz bequem vom Handgelenk aus bestimmte Aktionen auf seinem Smartphone auslösen. Dazu gehört unter anderem, dass sich die Musikwiedergabe pausieren lässt oder zum vorherigen sowie dem nächsten Titel gesprungen werden darf. Selbst der Auslöser der Selfie-Kamera ist über die Michael Kors Smartwatches bedienbar.

Bei typischen Alltagsproblemen helfen diese schlauen Accessoires ebenso weiter: Wer sein Mobiltelefon sucht, weil er es verlegt hat, löst über seine Uhr einen akustischen Alarm aus, mit dem es ein Leichtes ist, es umgehend wieder auftauchen zu lassen. Identisch sind Hybrid Smartwatches zu herkömmlichen Armbanduhren auch im Hinblick auf die Energieversorgung. Während die Modelle mit einem Touch Display regelmäßig nach einer Aufladung verlangen, ist hier eine Knopfzellenbatterie enthalten, die mindestens ein halbes Jahr durchhält, bevor ein Austausch fällig wird.

Für die Konzeption und die technischen Hintergründe hat sich Michael Kors mit der Fossil Group zusammengetan, die dafür bekannt ist, dass sie eine breite Palette verschiedener Modelabels unter ihrem Dach vermarktet. Im Zuge dieser Kooperation entstehen auch künftig weitere Smartwatches, die im Übrigen zu den begehrtesten und oft gelobten zählen, da sie neben den üblichen Funktionen ein exklusives und vielseitiges Design anbieten, das Damen und Herren anzuziehen weiß. Somit wird Michael Kors auch in dieser Produktkategoire seinem Anspruch gerecht, eine Modemarke zu sein, welche die Ansprüche ihrer Zielgruppe genau kennt.

Nicht nur ein Modelabel, sondern auch sozial engagiert

Modelabels gibt es unzählige. Doch nur wenige stechen aus der Menge hervor und können für die Kunden auch wirklich greifbar werden. Schließlich brauchen Menschen oftmals etwas, womit sie sich identifizieren können. Bei Michael Kors handelt es sich um eine Marke, die sich nicht allein aufgrund ihres besonderen Stils einen Wiedererkennungswert geschaffen hat. Vielmehr ist es auch der soziale Aspekt, dem sich das Unternehmen schon lange verschreibt und dabei etwas für den guten Zweck tut. Schließlich steht einem weltbekannten Label sein Bekanntheitsgrad auch dafür zur Verfügung, mit einem Engagement auf Missstände oder Aktionen aufmerksam zu machen, die ansonsten vielleicht im Verborgenen bleiben würden.

Seit mehr als 20 Jahren ist Michael Kors bemüht, sich im Kampf gegen den Hunger einzusetzen. Aus diesem Grund unterstützt die Modemarke die New Yorker Organisation God's Love We Deliver, die sich darum bemüht, Menschen mit Mahlzeiten zu versorgen, die an Krebs, HIV, AIDS und anderen schweren Krankheiten leiden. Eine weitere besondere Aktion unternahm Michael Kors im Jahr 2013, wobei die Uhrenkollektion 100 Series eine wichtige Rolle spielte. Diese wurde extra entworfen, um auf den weltweiten Hunger aufmerksam zu machen. Einen Teil der Einnahmen, die mit dieser Sonderedition generiert wurden, reichte das Modelaben an das United Nations Food Programme (WFP) weiter, welches Kindern eine Schulmahlzeit ermöglicht.

 

* Alle Preise inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggfs. zzgl. Versandkosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Preisänderungen sind in der Zwischenzeit möglich. Währungsumrechnung kann je nach aktuellem Kurs abweichen.